Was ist SQA?

SQA steht für Schulqualität Allgemeinbildung und umfasst die pädagogische Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung im allgemein bildenden Schulwesen mit dem Ziel, zu bestmöglichen Lernbedingungen beizutragen. Am BG/BRG Berndorf gibt es SQA seit 2013.

Wie funktioniert SQA allgemein?

Das SQA-Team – in unserer Schule Frau Dir. Mag. Maria Reitgruber, die SQA-Koordinatorin Mag. Carola Beier und zwei weitere engagierte Lehrkräfte, Mag. Karin Heinthaler und Mag. Alexandra Saje – sammelt unter gewissen Vorgaben des Unterrichtsministeriums Ideen für Bereiche, die am jeweiligen Schulstandort zu einer Verbesserung der Lernbedingungen für die Schüler/innen beitragen können. Um diese Ideen in einen Entwicklungsplan zu gießen, bedarf es einer Rückschau (was wurde bis jetzt in diesem Bereich getan?), einer Ist-Analyse (wo stehen wir momentan?) und natürlich der Entwicklung von Zielen und konkreten Maßnahmen, um diese Ziele zu erreichen. Ein wichtiges Element eines solchen Entwicklungsplans ist auch die Evaluation der einzelnen Maßnahmen (haben wir mit den Maßnahmen die Ziele wirklich erreicht?). Die Entwicklungspläne werden jährlich im Voraus für das nächste Schuljahr verfasst und am Ende des Schuljahres evaluiert.

Was bewirkte SQA im BG/BRG Berndorf bis jetzt konkret?

In den letzten Jahren wurden zahlreiche Themen aufgegriffen und dazu Maßnahmen entwickelt, immer mit dem Ziel, die Lernbedingungen für die Schüler/innen zu optimieren.
Zum Beispiel wurden die Lehrkräfte durch einige Maßnahmen (u.a. Fortbildung zu eigenverantwortlichem Arbeiten) motiviert, dem sinnerfassenden Lesen mehr Raum im Unterricht zu geben. Gemeinsam mit der Schülervertretung wurde die Nachhilfeplattform Students for Students ins Leben gerufen. Für die Unterstufe wurde ein Suppliermaterialienpool in Kooperation mit allen Lehrkräften zusammengestellt, um möglichst alle Supplierstunden optimal zu gestalten.
Für die Oberstufe stand in den letzten Jahren die bestmögliche Vorbereitung auf die VWA (vorwissenschaftliche Arbeit) im Vordergrund. Auch in diesem Bereich gab es Fortbildungsmaßnahmen für Lehrer/innen. Die Schüler/innen der letzten Maturajahrgänge wurden zur Abwicklung der VWA mittels Fragebogen nach ihrer Meinung und ihren Anregungen gefragt, wodurch Nachschärfungen im Procedere vorgenommen werden konnten.

Woran arbeiten wir derzeit?

Im Fokus des diesjährigen Entwicklungsplans liegt wie im letzten Jahr die Etablierung einer förderlichen Feedbackkultur. Wie stichprobenartige pädagogische Gespräche gezeigt haben, führten viele Lehrkräfte in ihren Klassen Feedbackaktivitäten durch. Im Rahmen einer Umfrage unter den Klassensprechern wurde auch der positive Effekt dieser Aktivitäten bestätigt. Zum Feedbackgeben von Seiten der Lehrkräfte fand im Oktober 2017 eine schulinterne Lehrveranstaltung statt, an der alle Lehrer/innen teilnahmen.
Der zweite Schwerpunkt ist auch heuer die Stärkung der (vorwissenschaftlichen) Lese-, Schreib- und Präsentationskompetenz, die nicht nur das Fach Deutsch, sondern alle Fächer verstärkt umfassen soll. In den 5. und 6. Klassen fanden letztes Schuljahr – wie die Evaluierung zeigte – erfolgreich konkrete Übungen zum Erfassen und Verfassen vorwissenschaftlicher Texte in ausgewählten Fächern statt. Diese werden heuer in anderen Fächern fortgesetzt, um die Schüler/innen an eine erfolgreiche Textarbeit heranzuführen.

SQA ist kein Selbstzweck, SQA dient dem Miteinander!

Unsere Angebote

nachmittagsbetreuung a

Video: Unsere Schule