Das Miteinander wird bei uns großgeschrieben, denn gemeinsam geht's leichter.

 

Den Schülerinnen und Schülern der 1.Klassen möchten wir den Schulstart im Gymnasium durch 2 Projekte erleichtern:

 

Lernen leicht gemacht

Teamteaching und innovative Lernformen stellen wesentliche Methoden in diesen Projektstunden dar.
Bereits in der ersten Schulwoche findet für alle Schulanfänger/innen der erste vierstündige Block dieses Projektes statt. Die Kinder haben die Gelegenheit, in spielerischer Form ihre Klassenkollegen und ihre neue Schule näher kennen zu lernen. Außerdem werden ihnen erste Tipps und Tricks mit auf den Weg gegeben. Themen der weiteren 3 Projektblöcke sind „Erfolg im Schulalltag“, „Methodentraining und Sozialverhalten“ und „Arbeitstechniken“.

 

Partnerklassenprojekt

Jeder 1. Klasse wird eine 7. oder 8.Klasse als Partnerklasse zugeordnet. Gemeinsam werden verschiedene Aktivitäten durchgeführt. Das Kennenlernen erfolgt durch Spiele, kleine Wanderungen und andere Outdoor-Aktionen. Später bekommen die Jüngsten wichtige Tipps für die ersten Schularbeiten und es wird gemeinsam geübt. Auch ein Bibliotheksprojekt wird von den beiden Klassen durchgeführt. Schließlich darf gemeinsam gefeiert werden.
Dieses Projekt soll positives Sozialverhalten stärken und bereitet Groß und Klein viel Spaß und Freude.

 

Unterstützung, wenn es einmal schwierig wird, bieten die folgenden Projekte:

 

Students for Students

ist der Titel eines Projekts, das in Zusammenarbeit von Schülervertretung und SQA-Team (= Schulqualität Allgemeinbildung) entstanden ist. Schüler/innen der 6. bis 8.Klasse bieten Lern- und Übungseinheiten für Schüler/innen der 1. bis 5.Klasse an. Bei Bedarf können Erziehungsberechtigte mit den Anbietern Kontakt aufnehmen und Stunden vereinbaren. Die Kontaktdaten sind den Steckbriefen der Schüler/innen, die bereit sind Stunden zu geben, auf der Pinnwand beim Konferenzzimmer zu entnehmen. Der Elternverein unterstützt die erste Stunde auf Antrag (siehe Plakat auf der Pinnwand). Students for Students ermöglicht nicht nur den Jüngeren, ältere Schüler/innen kennenzulernen und sich an ihnen ein Vorbild zu nehmen, sondern auch den Älteren, ihr Wissen weiterzugeben und wertvolle soziale Erfahrungen zu sammeln.

Individuelle Lernbegleitung (ILB)

Die ILB ist eine innovative Maßnahme im Rahmen der neuen Oberstufe (im BG/BRG Berndorf: NOVI) zur Unterstützung und Begleitung von Schüler/innen ab der 6. Klasse mit Lernrückständen und/oder Lernschwächen, wobei das Hauptaugenmerk auf dem Lernprozess liegt.
Die ILB soll als Hilfe zur Selbsthilfe verstanden werden: Die Lernbegleiterin/Der Lernbegleiter und die/der Lernende vereinbaren Lernziele und arbeiten gemeinsam an Lösungs- und Umsetzungsstrategien. Durch die ILB sollen Lernerfolge bewusst gemacht und eine positive Weiterentwicklung im Lernprozess in Gang gesetzt werden. Die ILB ist zeitlich begrenzt und – im Gegensatz zum Förderunterricht – gegenstandsunabhängig.
Für die ILB stehen speziell ausgebildete Lehrkräfte zur Verfügung.

Im Schuljahr 2017/18 stehen folgende Lehrer als ILB-Begleiter zur Verfügung:

Mag. Doris Barlic
Mag. Carola Beier
Mag. Karin Heinthaler
Mag. Elisabeth Landler
Mag. Hans Schabas
Mag. Margit Wieland

Unsere Angebote

nachmittagsbetreuung a

Video: Unsere Schule